Erfahrungsberichte Museum

erfahrungsbericht-museum-1

Mit dem MovingStar auf dem Gasometer

"Ich wohne in Oberhausen und habe es nicht weit zum Gasometer. An Pfingsten habe ich die neue Ausstellung (Wunder der Natur) besucht und den MovingStar mitgenommen. Hingefahren bin ich mit der Straßenbahn (klappt mit dem leichten E-Scooter prima). Und nach der Ausstellung mit dem Fahrstuhl noch hoch auf die Aussichtsplattform. Von da oben hat man einen herrlichen Blick über das Ruhrgebiet."

Jörg L. aus Oberhausen

 

 


erfahrungsbericht-museum-2Ganz entspannt unterwegs mit dem MovingStar

"Wenn wir unsere Verwandten in der Schweiz besuchen, nehmen wir meinen MovingStar einfach im Kofferraum mit. Bei einem Ausflug zu den Reichenbach-Wasserfällen konnte der MovingStar seine Qualitäten im Gelände beweisen. Mit der präzisen Steuerung kommt er wirklich fast überall durch und lässt sich auch sehr gut rangieren. Wir waren da auch im Sherlock Holmes-Museum … ein Muss für Sherlock-Fans in der Schweiz!"

Diana C. aus Wien

 

 

erfahrungsbericht-museum-3Auch ohne Auto mobil im Automobil-Museum

"Ich bin ein großer Autofan und seit einem schweren Unfall leider querschnittsgelähmt. Meine Eltern haben mir einen MovingStar geschenkt und mich in das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart eingeladen. Im Internet habe ich gelesen, dass es mit dem „Goldenen Rollstuhl“ für Barrierefreiheit ausgezeichnet wurde, und tatsächlich konnte ich mir die gesamte Ausstellung damit ohne Probleme ansehen. Wenn ich nochmal in Stuttgart bin, komme ich bestimmt wieder, denn trotz der großen Reichweite des Akkus habe ich es zeitlich nicht geschafft, mir alles anzusehen. "

Bianca C. aus Trier